Jahreskongress 2005 FMM


Jahrestreffen

der "Freunde Mechanischer Musikkultur" 2005

Am Wochenende 29. und 30. Oktober 2005 fand das diesjährige 'Jahrestreffen' der Freunde Mechanischer Musikkultur statt.  Ausrichter dieses Treffens war der Heimatverein Mecklenburger Drehorgelorchester, der die Organisation übernahm.

Es war im Voraus schon abzusehen, daß es wieder eine tolle Sache werden würde und so hatten viele Teilnehmer bereits Tage vorher gebucht und blieben auch über die Feiertage etwas länger vor Ort. Die ersten reisten bereits Mittwochs an und die Abreise der letzten Teilnehmer erfolgte erst im laufe des 3. November 2005.

Auch wenn klassische Beiträge, Fachvorträge  und Formalien garnicht zur Sprache kamen (Gott sei Dank!), so nahmen wir alle doch jede Menge Hinweise, Erfahrungen und auch hilfreiche, handwerkliche Dienstleistungen mit nach Hause.

Ganz besonders ist zu erwähnen die überaus preiswerte und angenehme Unterbringung im Hotel-Gasthaus zum Rethberg bei unseren Drehorgelfreunden Sigrid und Norbert Niemann. Sie haben verdient, hier besonders erwähnt zu werden :

Gasthaus Hotel (***) 'Zum Rethberg', Feldweg 1, 19069 Lübstorf, direkt am Schweriner See,

Tel:  03867-61110

Am Freitagabend ging es schon turbulent zu. Über 90% der Teilnehmer waren bereits angereit und erlebten einen  - ungeplanten - Abend mit köstlichen Getränken, Speisen und Solo-Einlagen. Wir haben Tränen gelacht und die Gesichtsmuskeln hatten viel zu tun.

Man stelle sich vor: Gerd Deimel mit Concertina im Spitzenhöschen! Gerd, das war Spitze!

Samstag Vormittag ging es mit der "MS Schwerin" auf eine Dampferfahrt über den Schweriner See. So konnte das Schloß mit Landtag und Schloßkirche (in dem wir schon mehrere Drehorgelkonzerte geben durften) auch von der Seeseite besichtigt werden. Wie schön doch so ein Baugerüst sein kann, wenn die Sonne darauf scheint. Bei dieser Gelegenheit entstand auch das nachfolgende Foto:

Am Abend folgte dann ein 'Mecklenburger Abend', bei dem Norbert einmal alle Register zog und demonstrierte, wie seine Drehorgeleinsätze ablaufen. Sigrid, Norbert und ihre Stars ( Benny, Eberhard und Jonny, alles Profis der Fritz-Reuter-Bühne) führten gekonnt und sehr erheiternd durch den Abend. Ganz nebenbei lernten wir auch noch die Mundart der Mecklenburger kennen, verstehen und lieben.

Orgel-spezieller Höhepunkt war wohl das große Domkonzert am Sonntag, 15:00 Uhr mit 16 Drehorgeln im Dom zu Schwerin. Gleich am Eingang spielte Hildegard Deimel auf ihrer schönen Lochbandorgel Melodien, die auch unbedarfte Interessenten in den Dom lockten.


Man hätte es einmal sehen sollen, Obwohl wir eigentlich nur wenige Zuhörer erwartet hatten, war der Dom so voll, daß ein Einheimischer bemerkte: "Das gibt es sonst nur Weihnachten oder Ostern!"

Weit über eine Stunde spielten wir Werke von Vivaldi, Bach, Mozart, Pachelbel usw.. Ein geistliches Konzert sollte es nicht werden und so war auch die Auswahl der Musikstücke mehr eine Auswahl unserer Möglichkeiten und trotzdem der Würde des Doms angepasst. Minutenlanger Applaus dankte allen Beteiligten.

Zum Ergebnis ist zu sagen, daß fast 1200,00 € zusammenkamen, wovon über 800 € für die Reinigung der großen Ladegast-Kirchenorgel gespendet werden konnte. Der Rest wurde je nach Entfernungs-Kilometer als Fahrgeld an die Teilnehmer abgegeben. An dieser Stelle soll auch all denen gedankt werden, die diese unvermutete Zugabe dem Mecklenburger Drehorgelorchester zur Verfügung stellten.

Und wo wird das nächste Treffen sein?

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!